Unsere Pferde-Zucht

 

 

Angefangen hat in 2001 alles damit, dass wir gerne von "Tita" ein Fohlen gehabt h├Ątten. Deshalb haben wir nat├╝rlich einen wirklich guten Hengst ausgesucht. Leider stand dieser im Norden Deutschlands und da wir uns und Tita den Stress der H├Ąngerfahrt mit der Gefahr des Nicht-Aufnehmens nicht antun wollten, dachten wir klasse, es┬á gibt ja auch noch den K├╝hlsamenversand!

 

Gesagt getan. Wir haben sehr viel Geld f├╝r die Decktaxe/Samenversand bezahlt - schlie├člich wollten wir ja einen "richtig guten" Hengst - au├čerdem auch eine ganz sch├Âne Summe f├╝r den Tierarzt. Wir mu├čten n├Ąmlich mehrfach Samen anfordern, da Tita leider nie aufgenommen hat. Als wir dann schon am Verzweifeln waren, ob Tita ├╝berhaupt aufnehmen kann, haben wir uns im Jahr darauf einen "g├╝nstigen" Hengst in der N├Ąhe gesucht um testweise einen Natursprung zu versuchen. Und siehe da: Tita hat sofort beim ersten Mal aufgenommen! Und der Zufall kam uns noch zu Hilfe, denn das Fohlen war einfach super-toll, so dass dieser Hengst ("LJS Obvious Sting" von der Jacobs-Ranch) unser Stammhengst f├╝r Tita wurde.

 

Das bedeutet nicht, dass K├╝hlsamen schlecht ist, denn unsere Quarter-Stute "Kim" nimmt problemlos damit auf. Nur bei Tita hat das einfach nicht geklappt. Deshalb suchen wir uns jetzt lieber Hengste, zu denen wir hinfahren k├Ânnen.

 

 

Auf jeden Fall hat die Arbeit mit den Fohlen sehr viel Spa├č gemacht, so dass wir dann mit unserer kleinen Zucht weitergemacht haben und durchaus auch Erfolge verzeichnen konnten.

 

Alle Fohlenk├Ąufer waren bisher ausgesprochen zufrieden mit unseren Pferden, die leicht zu trainieren und charakterlich einfach toll sind. Da wir nicht auf eine spezielle Disziplin z├╝chten, k├Ânnen unsere Pfere alle im Allroundbereich eingesetzt werden.

 

K├Ąufer-Referenzen: Links unter dem Men├╝punkt Nachzucht bei den einzelnen Pferden.